Ein Herz für Blogs

1 Flares 1 Flares ×


Weil ich gerade im MDR-Landesfunkhaus in Magdeburg ziemlich im Stress bin, zuletzt zwei Tage mit dem Hör-Mobil (fragt nicht…) die Altmark unsicher machen durfte und sowieso überhaupt zu nix mehr komme, ihr aber gleichzeitig trotzdem zumindest einmal im Monat ein Lebenszeichen von mir lesen sollt, habe ich kurzerhand entschieden, heute einfach mal bei dem von Fred von musslautsein und Maik von langweiledich.net wiederbelebten Stylespion-Happening “Ein Herz für Blogs” mitzumachen (ihr seht, ich kann durchaus unglaublich lange Sätze schreiben!). Aufmerksam darauf wurde ich übrigens durch das Blog des geschätzten Daniel Rehn gleich nebenan. Thx Danyo!

Hier also die Empfehlungen, direkt aus meinem Feed-Reader:

David Bauer
David Bauer ist ein Schweizer JournalistBuchautor und Musikblogger, der gleichzeitig als Referent und Berater arbeitet und sich viel mit der Digitalisierung und dem Medienwandel beschäftigt. Beim Wort “Berater” klingeln wahrscheinlich nicht nur mir die Ohren – aber David schreibt mit Können und Leidenschaft viele spannende Dinge zu meinem Fachgebiet, dem Online-Journalismus, so dass ich nicht umhin komme, ihn hier zu empfehlen.

Die Gosch
Die Gosch alias Pia Röder bloggt schon seit einer gefühlten Ewigkeit. Sie war während meines Studiums eine Kommilitonin von mir und führte damals eines der ersten Blogs, das ich überhaupt abonniert habe. Das änderte sich auch nach dem Studium nicht, denn Pia blieb als einer der wenigen Diplom-OJs auch nach ihrem erfolgreichen Abschluss weiter dem Bloggen treu. Nach einer halben Weltreise, die sie unter anderem nach Argentinien führte, bloggt Pia mittlerweile vom Bodensee über alles, was sie bewegt. Und das ist definitiv lesenswert.

Lipsia
Auf das Weblog von René Loch bin ich während der Causa Machill zum ersten Mal aufmerksam geworden – und lese es seitdem regelmäßig. René beschreibt sich selbst als 24-jährigen Hobby-Journalisten und PoWi-Student. Sein Blog dreht sich vor allem um Themen aus meiner Heimatstadt Leipzig und damit macht er also genau das, was ich bei den “normalen” Leipziger Medien schon lange vermisse: guten Lokaljournalismus. Das ist logischerweise sehr nischig. Aber für mich trotzdem perfekt.

Anstoß Online
Ein Blog, der Mittelhessischen Druck- und Verlagsgesellschaft, das sich hauptsächlich mit Sport auseinandersetzt (Motto: “Sport, Gott und die Welt”). Besonders empfehlenswert ist die Rubrik “Ohne weitere Worte”, die in (unregelmäßigen?) Abständen bemerkenswerte Zitate von Sportlern und anderen “wichtigen” Personen zusammenfasst. Hab ich übrigens per Yahoo Pipe als Extra-Feed abonniert, damit ich es auch ja nie verpasse.

1 Flares Twitter 1 Facebook 0 Google+ 0 Pin It Share 0 1 Flares ×

21. Juli 2011 von Martin Hoffmann
Kategorien: Privates | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert